Infos an der Einfahrt

Ich hätte nie gedacht, dass auch ich zu dieser Form übergehe:
Eine Infotafel an meiner Einfahrt!

Neuer Postkasten mit Info-Tafel

Hinweis: Wer diese eckigen Quadrate (QR-Codes) nicht kennt, dem biete ich eine > kleine Hilfe an.

Meine QR-Codes verlinken auf:

  •  Ein QR-Code verlinkt auf ein Video, welches Buten&Binnen  (NDR) Dez. 2020 über meine Sikahirsche gedreht hat.
  • Ein weiterer QR-Code verlinkt auf meine Seite über „Kürbispyramiden“: -> www.park-der-gaerten.com/blog/
    oder auf eine Bildgalerie hier:
    -> Kürbis-Pyramiden

Mein ehemaliger Betreuer hat gegenüber der Staatsanwaltschaft  angegeben,  dass er seine – m. E. verleumderische –  Aussagen von Nachbarn und Familienangehörige erhalten habe.

Die Staatsanwaltschaft hat meine Klage bereits abgewiesen, aber die obige Aussage des Betreuers festgehalten.
Aber ich weiß dennoch nicht, wer diese „üble Nachrede“ in die Welt gesetzt hat. Und somit werde ich jetzt selber ermitteln und auf zivilem Wege Anklage erheben.

Anmerkung: Spenden nehme ich gerne entgegen!
Diese werden meinen Kampf gegen kriminelle Betreuer unterstützen, damit andere, welche sich nicht wehren können, von diesen geschützt werden.

Mein ehemaliger Betreuer war wohl ein  „Schaf- oder Schweinezüchter“.  Für mich wäre es besser gewesen, wenn er es geblieben wäre.
Ja, auch in kann  meine Meinung sagen!
Und das ist keine Beleidigung, denn ich bin ja ein „Sikahirsch“-Züchter  😉 mit Einschränkung lebenspraktischer Fähigkeiten  🙂

Ich werde nun die Personen benennen, von denen ich weiß und belegen kann, dass diese mich seit über 20 Jahren diskreditieren und das in aller Öffentlichkeit, sogar unter Beisein anderer (z.B. auf gemeinsamen Feiern ) .

Nur ein Beispiel:
Vor etwa 20 Jahren klopfte der Rädelsführer des Sandweges „Im Himmel“ anlässlich einer gemeinsamen Feier  an sein Bierglas. Er stand auf und begann seine Hassrede gegen mich.
Er betonte u.a., dass ein Arbeitsunwilliger in den Himmel gezogen sei, doch die Gemeinschaft „Im Himmel“ würde es schon richten.

Vor 20 Jahren!  🙂 🙂 😉
Doch Aufgrund des  NWZ-Artikels 2019 besuchten mich über 600 Personen und brachten mir Futterspenden für meine Hirsche.
Ein Nachbar beobachtete das Geschehen besonders und stand ständig an der Strasse.  Er war ja gerade Rentner geworden und hatte zu viel Zeit. Sein Hass gegen meine Sikahirsche spricht Bände!

Doch ich erhielt auch über Monate unzählige Telefonanrufe. Über 50 Anrufe waren jedoch so verletzend, so beleidigend und schon bedrohlich, dass ich daran „zerbrach“.
Einige nannten mir die Quelle dieser Gerüchteküche. Als eine nette Frau mir sagte, dass diese Fakten doch schon die Spatzen von den Dächern pfeifen würden, nannte sie mir den Namen, doch sie war dann nicht bereit, diese Aussage schriftlich zu belgen.

Vielleicht werden jetzt einige ermutigt, mir bei der Recherche zu unterstützen. Ich werde nicht aufgeben und mich nun zur Wehr setzen!

7.09.21: Fortsetzung folgt!