Baumfällung im Süden

Die Baumfällung an der südlichen Grenze habe ich über Jahre verdrängt.
Doch nun nach  dem Besuch von Hunderten von Besuchern zwischen Okt. – Nov. 2019 kamen Erinnerungen hoch.
Die Ursache war, dass einige Futterspender den Weg nicht fanden und beim Nachbarn fragten.
Was einige  mir dann übermittelten, hat mich heute dazu veranlasst, diesen Bericht zu schreiben.
Auch ohne Verständigung , denn wer mein Grundstück rücksichtslos mit einem Bagger planiert hat und mich nun aktuell (3. Okt. 2019) auch noch diskreditiert, den frage ich nicht mehr.

Durch einen Katasterauszug, den mir mein Bruder 2019 übersandte, ist eindeutig zu erkennen, dass diese 2 Eichbäume auf meinem Grundstück stehen.

Wenn man 2 große Eichen an der Seite seines  Nachbarn  fällen möchte, dann bespricht man dieses Vorhaben doch mit seinem Nachbarn und man holt sich die Genehmigung ein,  ob man mit schwerem Gerät (Bagger) sein Land befahren darf.

Ohne Rücksprache planierte man mit schwerem Gerät (Bagger – Foto vorhanden) mein Grundstück! Sein Anbau steht bereits 30- 60 cm laut Katatserauszug auf meinem Grundstück!

Auch ein kleiner Baum mit einer Höhe von 7 m und einem Stammdurchmesser von 17 cm wurde direkt in meinem Tiergehege gefällt. Diese Angelegenheit wurde jedoch geregelt.

Anmerkung: Er sollte als Wiedergutmachung für den gefällten kleinen Baum!  meinen Teich etwas vergrößeren. Doch er zerstörte die blaue Lehmschicht, so dass der Teich  undichter wurde.

Die Fällung der Eichen  wurde von mir bislang nicht kritisiert, weil ich meine Nerven schonen wollte.

Doch nun reicht es mir aufgrund der Verleumdungen.

Fortsetzung folgt also

Es grenzt an eine derartige Unverfrorenheit, dass ich über Jahre  nicht einmal meine Äpfel an dieser Seite ernten mochte, denn ich mied jeden Kontakt.
(Äpfel wurden jedoch dennoch geerntet 😉 😉 😉

Da mein Bruder mir 2019 unterstellte, dass ich wohl bereits einen Deal gemacht habe, weil 37 m² an dieser Grenze  als bebautes Grundstück ausgewiesen wird.
Das Gebäude meines Nachbarn steht also laut Katasterauszug bereits auf meinem Grundstück.

© google map
Hier stehen noch alle Eichbäume. Sowohl an der nördlichen als auch an der beschrieben Südgrenze. © screenshot aus google map 2010

Aktuell sind die gefällten Bäume in google map (externer Link auf „Im Himmel 15, Rastede)  nicht mehr zu sehen!

Aber auch im Norden meines Grundstückes wurden Bäume gefällt, welches mir gar nicht gefiel!! -> Baumfällung im Norden

Aktuell: 10.08.21
Und ich habe nie Anzeige erstattet!

Einige werden es sicherlich nicht glauben, weil ich erst jetzt mich wehre. Doch mit geringer Unterstützung der Gerichte!
Also werde ich hier im BLOG meine Leben dokumentieren!
Ich bin nun ja paranoid, habe Wahnvorstellungen, …

Und auch im Moor hat man mir zahlreiche Bäume gefällt! Die Jägerschaft wollte ein freies Schussfeld haben!
-> Beseitigung von Birken

Bäume? Im Gegensatz zu mir, wollen die meisten Bäume hoch hinaus!  Jeder! – nicht nur ein Mann,  sollte in seinem Leben einen Baum gepflanzt haben!

-> meine kleine Baumschule

Im Aufbau Dez.19: ohne Korrektur