Archiv der Kategorie: Blog

Wieder down

Gerade habe ich versucht,  meine üblichen Arbeiten zu erledigen.
Umgewehte Bäume zu beseitigen, doch ich bekam Herzklopfen und musste mich erst einmal wieder ausruhen.
Und das gelingt mir immer noch, doch auch diese Erholungsphasen werden länger, wenn ich an einige Aussagen denke.

Ich bin der Meinung, dass mich auch der Amtsarzt durch sein „Wischiwaschi“- Gutachten krank gemacht hat.

Wenn jetzt meine gewohnten Arbeiten (allein die Beseitigung von umgewehten Bäumen, nicht durch Klimakatastrophe, sondern weil sie das Alter haben) fortsetze, frage ich mich immer, ob gewisse  Personen, welche überwiegend auf ihrem Sessel sitzen und nicht körperlich arbeiten müssen, meine landwirtschaftlichen handwerklichen Arbeiten überhaupt bewerten können.

So dachte ich gerade wieder an folgende Aussage:

„Der Zustand des Grundstücks und des Hauses sprach aber für eine im Längsschnitt bestehende Antriebsstörung mit Einschränkung lebenspraktischer Fähigkeiten.““

Baumarbeiten-2021
Aufgrund des „Wischiwaschi“- Gutachtens vom Amtsarzthabe ich jetzt tatsächlich Antriebsstörungen und in gewissen Situationen, wenn ich mich erinnere an all diese verleumderischen Vorurteilen wieder Darmbeschwerden. Ich möchte ihn, wenn ich könnte, auf Schmerzensgeld bzw. Korrektur seiner Stellungnahme verklagen! Aber ich bin ja nur ein Querulant!! 🙂

Ja, nun habe ich tatsächlich Antriebsstörungen!!

Ich war gerade dabei, eine Spitze einer ca. 15 m langen umgewehte Fichte zu entasten. Sie zerschlug meine Benjeshecke und ragte mit der Spitze  schon fast auf den Fahrradweg.

Ich besitze noch lebenspraktische Fähigkeiten, insbesondere, wenn es sich um eine Gefahrenbeseitigung geht!

Herr Amtsarzt! Sie können es beurteilen, denn sie haben sicherlich einige Blumentöpfe auf ihrer Fensterbank!?  😉

Oh! Ich bin richtig wieder sauer!
und denke an Böhmermann & Co., die bei den ÖRREN richtig die Sau rauslassen dürfen.
Ich würde dagegen sicherlich verklagt werden, wenn ich das sage, was ich denke! 😉

ÖRREN -> Öffentlich Rechtliche RundfunkanstaltEN (meine priv. Abk. für die ehemalige GEZ, welche mich ganz "irre" gemacht hat mit dem RundfunkZWANGSbeitrag

Wieder kein Kontakt

Ich habe heute wieder versucht, telefonischen Kontakt zum Amtsgericht herzustellen. Leider wieder vergebens;  seit Wochen.

Doch ein heutiger  Brief von der Staatsanwaltschaft hat mich getröstet. Somit weis ich zumindest, dass das Amtsgericht meine Anzeige vom 13.07.21 weitergeleitet hat.

Mal sehen wie die Anzeige gegen den kriminellen Betreuer verläuft.
Ich nenne ihn so, damit er mich anzeigt, dann bin ich mal gespannt wie sich dann die Richter verhalten.
Aber ich verstärke natürlich dadurch den Eindruck, dass ich ein Querulant bin! Und der Psychiater fühlt sich bestätigt! 🙂 🙂 🙂